Das Maiensäss in Graubünden: Bestand, Analyse, Herausforderungen

 

Durch technischen Fortschritt und tiefgreifende Veränderungen verfallen Ställe im Maiensässgebiet oder werden für neue landwirtschaftliche Zwecke genutzt, etwa als Lagerraum für Maschinen und Geräte. Seit den 1980er Jahren werden Maiensässhütten vermehrt für Ferien- und Freizeitzwecke genutzt. Die Sehnsucht nach dem Maiensäss als Gegenwelt zum beruflich-urbanen Alltag, beruht auf der Romantisierung der Berglandschaft, während die Annäherung an den Alltagskomfort oft dazu führt, dass die Sehnsucht nach dem Einfachen und Ursprünglichen zur Utopie wird. Die Ferien- und Freizeitkultur auf dem Maiensäss ist ein weithin unerforschtes Gebiet. Das Leitmotiv meiner Forschung bildet das Entdecken. Daraus leite ich folgende Forschungsfrage ab: Was ist ein Maiensäss im Kanton Graubünden, wie lassen sich die Maiensässe in Bezug auf Landschaften, Siedlungen und Häuser unterscheiden und welches sind die Herausforderungen für den Bestand?

 

Keywords:

Berglandschaft; Freizeitkultur; Maiensäss; Nutzungswandel; Raumstrukturen.

 

Dissertation, 2019

Am Institut für Architektur und Raumentwicklung der Universität Liechtenstein

 

Buch bei issuu.com lesen